Der Römer – Rund ums und ins Frankfurter Rathaus

1405 unterzeichneten der Frankfurter Schultheiß die Kaufurkunde, um das steinerne Kaufmannshaus am größten und wichtigsten Messeplatz der Stadt Frankfurt zu kaufen. Einst Handels- und Wohnsitz einer Frankfurter Kaufmannsfamilie, lassen die Ratsherren es zu einem reinen Kaufhaus mit zwei Messehallen umbauen. Ihre Ratsgeschäfte aber regelten sie im westlich anstoßenden Haus Zum Goldenen Schwan, das wie der Römer auch zum Schauplatz der Kaiserwahlen und -krönungen wurde. Wir präsentieren mit einer Umwanderung und – wenn möglich- einer Kaisersaalbesichtigung die spannende und wechselvolle Geschichte des Frankfurter Rathauses. Wer ein Fernglas mitnimmt, kann die reichen figürlichen Details am Außenbau leichter entdecken…