Die Skyline – Vom Turmbau zum Wolkenkratzer

Seit dem Mittelalter prägen Türme als Wehrbauten und Symbole städtischer und kirchlicher Macht die Frankfurter Stadtansicht, die sich über Jahrhunderte kaum veränderte. Erst im Frankfurt der 20iger Jahre läuten zaghaft realisierte, dennoch von den Zeitgenossen als Hochhäuser heftig bekämpfte Bauten die heutige Skyline ein. Die Ära des Wirtschaftswunders manifestierte sich in immer höher aufstrebenden gläsernen Bürotürmen von Banken, Versicherungen und Wirtschaftsunternehmen. Sie schaffen die Voraussetzung für den Messeturm und die Commerzbank als Superlative im europäischen Höhenwettbewerb. Das 21. Jahrhundert plant eine Verdichtung der Hochhausbauten in City und Eurpaviertel.