Der Oberräder Waldfriedhof

Lange vor der Idee der Friedhaine wurde 1914 der Oberräder Waldfriedhof eingerichtet – übrigens ist er nicht der einzige Waldfriedhof in Frankfurt! Eigentlich als Ehrenfriedhof für gefallene Soldaten angelegt, wählten viele der hier Begrabenen diese Ruhestätte schon zu Lebzeiten, um ihrer Naturverbundenheit Ausdruck zu verleihen. Auf ihm sind Menschen vieler Konfessionen im Tod vereint. Bedeutende Persönlichkeiten ganz Frankfurts ruhen dort genauso wie Menschen der jüngsten Zeitgeschichte, wie der Architekt Hans-Georg Beckert oder der Schriftsteller Valentin Senger. Seine Anziehungskraft auf die Menschen hat dieser Ort nicht verloren – wer möchte, kann heute in einer Urne anonym an einem der Bäume des Waldfriedhofes begraben werden.