Das Bahnhofsviertel – Vergangene Pracht

Drogen und Kriminalität im Rotlichtviertel – so präsentiert sich der Stadtteil um den Hauptbahnhof. Heute von vielen gemieden, entstand es einst als das nobelste Renommierviertel im 19. Jahrhundert.  Dreh- und Angelpunkt der damaligen Konzeption ist der „Centralbahnhof“, der auf dem leeren Galgenfeld am Rande der Stadt entsteht, und die Kaiserstraße, die als Entrée die Gäste der Stadt mit herrschaftlicher Kulisse in das Innere geleitet. Fast vergessene Ereignisse wie die Internationale Elektrotechnische Ausstellung im Jahre 1891, Theaterhöhepunkte im Schumanns, die Sitzungen der Loge und vieles mehr künden von einer anderen Zeit, die durch den Gang durch das Viertel wiedererstehen wird.