Wie funktioniert denn das? – Durch Frankfurt ohne Augenlicht!

8,00 10,00 

Diese Führung soll Sehenden die Möglichkeit geben, unter der Anleitung von Frau Brigitte Buchsein, Vorstandsmitglied des BSBH Blinden und Sehbehindertenbundes Hessen – durch einen eigenen Testlauf die Stadt aus dieser Perspektive kennen zu lernen.

Wir gewähren Ermäßigungen auf den regulären Teilnehmerbeitrag für Schüler, Studenten (bis einschließlich 36. Lebensjahr) und Schwerbehinderte ab 70% Behinderung.

Bitte nennen Sie dem Referenten vor Ort einfach Ihren Namen und Ihre Bestellnummer. Separate Tickets sind nicht nötig.

Anmeldung erforderlich!

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorie: Schlüsselworte: , , , , ,

Beschreibung

Wenn man sich als Sehender in der Stadt bewegt, sieht man immer wieder Bodenindikatoren im Pflaster der Bürgerstei-ge und Plätze, die blinden Menschen eine selbstständige Orientierung ermöglichen sollen. Aber wie funktionieren sie? Auf was muss der Sehbehinderte noch achten, um sicher durch den Straßenverker zu kommen? Welche akustischen Hilfsmittel gibt es? Diese Führung soll Sehenden die Möglichkeit geben, unter der Anleitung von Frau Brigitte Buchsein, Vorstandsmitglied des BSBH Blinden und Sehbehindertenbundes Hessen – durch einen eigenen Testlauf die Stadt aus dieser Perspektive kennen zu lernen. Keine Angst, wir passen auf Sie auf! Wir erproben uns im Bereich zwischen Dom und Römerberg – sicher schon Herausforderung genug für uns Augenmenschen!

Dauer: 14.00 – 15.30 Uhr
Kosten: € 10,- (erm. € 8,-)
Treffpunkt: KULTUROTHEK, Hinter dem Lämmchen 9

Anmeldung erforderlich!

Zusätzliche Information

Datum

17.11.2019 (14:00 – 15:30 Uhr), 26.01.2020 (14:00 – 15:30 Uhr), 23.02.2020 (14:00 – 15:30 Uhr), 29.03.2020 (14:00 – 15:30 Uhr)

Kosten

€ 10,-, erm. € 8,-

Treffpunkt

KULTUROTHEK, Hinter dem Lämmchen 9

Foto

by Bonio "Krasnal Niewidomy" (Link: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Niewidomy-krasnal.JPG?uselang=de)

Kommentar abgeben

Bitte achten Sie auf höfliche und faire Kommunikation. Mehr dazu unter Blogregeln. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.